Cranio Sacral Training©

gesunder und flexibler Körper

Cranio-Sacral-Training©


Dieses Training bildet die Grundlage für einen gesunden und flexiblen Körper.
Der Alltag wird für uns leichter zu bewältigen und wir wirken präventiv dem Burnout entgegen.

Cranio-Sacral-Balancing bildet die Grundlage dieser völlig neuen und einzigartigen Trainingsform. Mit diesen einfachen und genialen Übungen, die für Jedermann und Jederfrau geeignet sind, erreichen wir eine Entspannung der Nervenstruktur zwischen Kopf (Cranium) und Kreuzbein (Sacrum). Die Wirbelsäule erreicht dadurch wieder ihre optimale Form und Länge. Die Übungen sind leicht zu erlernen und können jederzeit zu Hause nachgemacht werden.

Was ist das Besondere am Cranio-Sacral-Training©?

  • Ein gesunder Rücken: Viele Rücken-Beschwerden finden ihren Auslöser in Muskelverspannungen. Verantwortlich dafür sind monotone Bewegungsabläufe, viel Sitzen, viel Stehen und wenig ausgleichende Bewegung. Fließende Bewegungen und sichere Dehnungsübungen helfen uns zu einem gesunden Rücken.
  • Beckenbodentraining: Beckenbodenmuskeln befinden sich nicht nur innerhalb des Beckens sondern haben ihren Ansatz auch am Oberschenkel und am Oberschenkelhals. Auswirkungen ergeben sich auch von den Füßen her und umgekehrt. Daher ist es uns hier wichtig, das Beckenbodentraining dynamisch zu gestalten und Fußübungen zu integrieren.
  • Zentrieren des Beckens: Ein zentriertes Becken ist die Basis für einen „Gesunden Rücken“ und einen „Kräftigen Beckenboden“.
  • Mobilisation der Gelenke: Mit einfachen Übungen auf Rollen und Bällen sorgen wir für freie Gelenke und kraftvolle elastische Muskeln.
  • Entspannung des Nackens: Tiefsitzende Nackenverspannungen sind beinahe für jeden ein Thema. Ursachen gibt es viele, z.B. Fehlstellung der Füße, des Beckens oder der Wirbelsäule. Das Training beginnt immer mit Fußübungen, damit Fehlstellungen von Grund auf korrigiert werden können.
  • Wirbelsäulen-Mobilisation: Das biologische Alter definiert sich über die Beweglichkeit unserer Wirbelsäule. Fließende Bewegungen und zentrierende Übungen helfen uns die Wirbelsäule mobil zu machen und diese Mobilität auch zu behalten.
  • Entspannung des Nervensystems: Jeder Muskel ist nur so frei beweglich, wie seine Muskelhülle (Faszie) es erlaubt. Angespannte Faszien verursachen auch eine Anspannung der Nerven. Unser Ziel ist es, die Faszien zu entspannen und damit unser Nervenkostüm positiv zu beeinflussen.
  • Entspannung der Psyche: Freies und genussvolles Atmen wirkt entspannend auf unsere Psyche
  • Training des Fußgewölbes: Der Beginn jeder Trainingseinheit sind verschiedene Fußübungen. Dies bildet die beste Voraussetzung für ein stabiles und zugleich flexibles Fundament unserer Körper-Architektur.
  • Anregung des Lymphflusses: Erst durch den ungehinderten Fluss der Lymphflüssigkeit werden abgestorbene Zellen tatsächlich abtransportiert. Fließende Bewegungen und verschiedene Gelenks-Mobilisations-Übungen regen unseren Lymphfluss energievoll an.
  • Ausdehnung der Lungenflügel: Muskelverspannungen bringen oft eine Verengung des Brustkorbes mit sich. Fließende Bewegungen und gezielte Dehnungen helfen uns, für unsere Lungen mehr Platz zu schaffen. Wir fühlen uns dabei leicht und frei.
  • Anregung der Stoffwechselaktivität: Unser Stoffwechsel wird von Nerven aber auch von der Muskelbewegung gesteuert. Zielgerichtete Atemübungen und nervenentspannende Bewegungen helfen dabei unseren Stoffwechsel positiv anzuregen.